Wilhelm-Lehmbruck-Schule

Bilinguale Grundschule in Dorsten-Östrich mit katholischem Teilstandort in Deuten



 

Hausaufgabenbetreuung

Hausaufgaben gehören zum festen Bestandteil im Schullalltag und sind somit auch ein zentrales Handlungsfeld unserer offenen Ganztagsschule. Die Hausaufgabenzeit findet montags bis donnerstags jeweils in der Zeit von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt. Die Kinder machen im OGS Klassenverband gemeinsam in ihrem Klassenzimmer ihre Hausaufgaben. Jede Hausaufgabengruppe hat, soweit der OGS Alltag es zulässt, eine feste OGS Betreuungsperson. Diese Person ist im Allgemeinen auch der/die Ansprechpartner/in der Eltern.

Es gelten während der Hausaufgabenzeit feste Ziele, Regeln und Rituale.

Freitags wird keine Hausaufgabenbetreuung durch die OGS angeboten, so dass auch Eltern die Möglichkeit haben, den Lernstand und die Lernentwicklung ihrer Kinder zu begleiten. Für die Kinder, die aber trotzdem schon ihre Hausaufgaben erledigen möchten, wir es zukünftig eine betreute „Freiwillige Hausaufgaben-AG“ geben.

Der zeitliche Umfang für die Bearbeitung der Hausaufgaben wird durch die Lehrkraft, durch den Lehrplan und durch den Hausaufgabenerlass NRW bestimmt.

Für die 1. und 2. Klasse ein Hausaufgabenzeitraum von 30 Minuten.

Für die 3. und 4. Klasse ein Hausaufgabenzeitraum von 45 Minuten.

Die Hausaufgaben werden soweit möglich auf Vollständigkeit überprüft. Die Hausaufgaben sollten soweit wie möglich vollständig, sorgfältig und selbstständig angefertigt werden. Um einen transparenten und fortlaufenden Austausch zwischen den Lehrern, Eltern und OGS Mitarbeitern zu ermöglichen, erhält das Kind nach der Hausaufgabenzeit einen Rückmeldestempel in sein Hausaufgabenheft. 

Die Mitarbeiter der OGS bieten den Kindern in der Hausaufgabenzeit Hilfestellungen und leiten die Kinder zum selbständigen Arbeiten an. Diese Unterstützung kann allerdings keine Nachhilfe darstellen.

So gilt:       „So viel wie nötig, so wenig wie möglich.“