Wilhelm-Lehmbruck-Schule

Bilinguale Grundschule in Dorsten-Östrich mit katholischem Teilstandort in Deuten



Theaterprojekt- "Mein Körper gehört mir"

Übergriffe und sexueller Missbrauch an Kindern jeden Alters sind weiter verbreitet als man glaubt oder glauben will. Schätzungen gehen davon aus, dass bei uns jährlich 300.000 Kinder auf unterschiedlichste Art missbraucht werden. Eine Vorbeugungsmaßnahme gegen Missbrauch ist, den Kindern Strategien zu vermitteln, die ihnen mehr Sicherheit geben können.

Das Theaterstück „Mein Körper gehört mir“ ist ein Präventionsprogramm gegen Übergriffe und sexuellen Missbrauch. Das Theaterstück wird in jedem Schuljahr in allen 4. Klassen aller Dorstener Grundschulen gespielt. Es besteht aus drei Spielsequenzen pro Klasse. Der Kostenbeitrag beträgt pro Kind 5,00 Euro.

  

Den Löwenanteil der Finanzierung übernehmen u.a.der Förderkreis des Rotary Clubs Dorsten, zudem von der Sparkasse Vest Recklinghausen, dem Lions-Club Dorsten-Wulfen und der Pelz-Anfelder-Stiftung.

 

Die Kinder lernen bei dem Spielstück, dass ihr Körper ihr persönliches Eigentum ist, er ihnen gehört und dass nur sie wissen, wie ihr Körper fühlt. Sie lernen, ob sie ein Ja- oder ein Nein-Gefühl haben, wenn jemand sie berührt. Auch lernen die Kinder, wie sie sich in Notsituationen Hilfe suchen können.

Damit Eltern und Lehrer/innen das Theaterstück kennenlernen und Einblick in das Präventionsprogramm gewinnen können, findet im Vorfeld immer eine Sichtveranstaltung, mit Vorankündigung an die Eltern, in der Aula des Gymnasiums Petrinum statt.

 

Es ist wichtig, dass Sie, liebe Eltern, diese Sichtveranstaltung besuchen, damit Sie das Theaterstück kennenlernen. Dann können Sie nach jeder Spielsequenz mit Ihrem Kind besser über die jeweilige Thematik sprechen. Auch wenn Ihnen das Theaterstück schon durch Ihre älteren Kinder bekannt ist, kann es sinnvoll sein, die Sichtveranstaltung erneut zu besuchen, weil das Theaterstück immer wieder inhaltlich aktualisiert wird.

Der Eintritt zu der Sichtveranstaltung ist immer frei.

Die Projektleitung für dieses Präventionsprogramm hat unsere Schulleitung Frau Lippert-Knospe seit Sommer 2016 für alle Dorstener Grundschulen übernommen. Es ist ihr ein persönliches Anliegen, dieses Projekt weiter zu etablieren und voranzutreiben.

(Quellhinweis: Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück)